schließen

Geschichte

Erleben Sie hier die wichtigsten Meilensteine der asphericon GmbH. Folgen Sie unseren Spuren: von den ersten Forschungsarbeiten (ab 1995), der Unternehmensgründung (2001) über den Umzug in die Optikstadt Jena (2005) bis hin zum neuen Firmengelände (2011) und dem Ausbau der Fertigungskapazitäten (2012-2015) für die Markteinführung neuer Technologien und Produkte.

2016
  • Veröffentlichung der DIN ISO 10110-19 (Beschreibung von Freiformen) nach maßgeblichem Engagement
  • 15-jähriges Firmenjubiläum
  • asphericon beteiligt sich am „Tag der Photonik“
  • Einführung hochpräziser gefasster Asphären und Axicons
  • asphericon hat zum Ende des Jahres 150 Mitarbeiter
2015
  • Ausbau der Fertigungs- und Vermessungskapazitäten
  • Investition in neue Ultraschallreinigungsanlage
  • asphericon mit Live-Experiment auf der Highlights der Physik
  • Elektroautos und -tankstellen ergänzen Fuhrpark der asphericon
  • Einführung des SPATM Beam Expander 355nm
2014
2013
2012
  • Start eines Investitionsprogramms zur Verdopplung der Fertigungskapazitäten
  • Sortimentserweiterung mit der UV-Linse A25-25 FPX
  • asphericon ION-FinishTM-Technologie ermöglicht Genauigkeiten von λ/600 RMS auf planen Oberflächen
  • Ausbildungskooperation mit der KGS Gesamtschule Jena
  • Erstpublikation des Optikposters
  • asphericon hat zum Ende des Jahres 70 Mitarbeiter
2011
  • 10-jähriges Firmenjubiläum
  • Einweihung der neuen Unternehmenszentrale auf einem Areal von insgesamt 5.000 qm
  • Technologieinnovation “asphericon ION-Finish” gewinnt den Industriepreis 2011 in der Kategorie „Optische Technologien“
  • asphericon stiftet zwei Deutschlandstipendien für die Fachhochschule Jena
  • Beitritt zum Forschungsverbund ‘Green Photonics’
  • Mitarbeiterzahl steigt auf 50
2010
  • Markteinführung der ionenbasierten Bearbeitung optischer Komponenten (asphericon ION-Finish)
  • Einweihung der Inhouse-Beschichtungsabteilung
  • Eröffnung der Handelsvertretung in Japan
  • Erhalt des IQ-Innovationspreises der Stadt Jena
  • Start des neuen Bereichs Optikdesign
2009
  • Rezertifizierung ISO EN 9001:2000
  • Einführung der Linie asphericon SPA™ UV-grade fused silica
  • Fertigungsstart von Präzisionsasphären ab 1 mm Durchmesser
  • Ausbau der Partnerschaft mit Thorlabs
  • Abschluss eines umfangreichen Investitionsprogramms (Maschinen, Messinstrumente)
  • asphericon hat zum Ende des Jahres 35 Mitarbeiter
2008
  • Erfolgreiche Zertifizierung nach DIN ISO EN 9001:2000
  • Entwicklung und Marktreife asphericon SPA™ Acylinder
  • Investitionen in Höhe von 0,75 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen
  • 35% Umsatzwachstum
  • Übernahme des ersten Feinoptiker-Lehrlings
  • Ausweitung der Ausbildung auf 3 Lehrlinge
  • Über 250 Kunden weltweit
2007
  • Eröffnung des Webshops für asphericon SPA™ Standardoptiken
  • asphericon SPA™ in beugungsbegrenzten Designs verfügbar
  • asphericon SPA™ mit langen Brennweiten verfügbar
  • Eröffnung einer Handelsvertretung in Pretoria/Süd Afrika mit Saetra Ltd.
  • Eröffnung einer Handelsvertretung in Israel mit OR-YAM Optronics Ltd.
2006
  • Erstmalige Teilnahme an der Photonex Messe in Coventry/UK
  • Produktionsstart von asphärischen Zylinderlinsen
  • Kauf einer Ultraschallreinigungsanlage mit 10 Kammern
  • Über 12.000 produzierte Asphären
  • Weltweite Kundenzahl steigt auf über 90
  • Zum Jahresende 24 Mitarbeiter
2005
  • Erste Teilnahme an der Photonics West in San Jose/Kalifornien
  • Fertigungsstart von Off-Axis-Spiegeln
  • Erste Teilnahme an der Laser in München
  • Fertigungsstart von Axicons
  • Umzug der Fertigung an einen größeren Standort im TIP Jena
  • Start der Ausbildung erster Lehrlinge zum Feinoptiker/in
  • Eröffnung einer Handelsvertretung in Orlando/Florida mit der Firma AgilTek
  • Die Kundenzahl beträgt inzwischen über 60 Optikfirmen weltweit
2004
  • freiformtaugliche Fertigung von Asphären mit Genauigkeiten von unter 25nm RMS
  • Erweiterung der Fertigungskapazitäten am Standort Erfurt
  • Erste Messepräsenz im Ausland (Paris)
  • Aufnahme der Fertigung von Parabolspiegeln
  • Großauftrag über die Fertigung von 14.000 Präzisionsasphären
  • asphericon beschäftigt 11 Mitarbeiter
2003
  • Aufnahme in das Futourprogramm des BMWI
  • Aufbau einer eigenen Asphärenfertigung im TMZ Erfurt
  • Erste Fertigung von beidseitig asphärischen Linsen
  • Herstellung von Asphären aus Titan und Silizium
  • Fertigung von ersten Asphären aus Germanium und Quarz
2002
  • Umfirmierung in asphericon GmbH
  • Landessieger Hessen-Thüringen beim Start-Up Wettbewerb 2002
  • Teilnahme am bundesweiten Finale zum Businessplanwettbewerb
  • Erste Teilnahme an der OptaTec in Frankfurt
  • Gewinn des Thüringer Innovationspreis 2002
  • Mitgliedschaft im Photoniknetzwerk Optonet e.V.
1995 - 2001
  • Studienarbeit von Sven Kiontke zum Thema “Verfahren zum Bearbeiten von rotationssymmetrischen Funktionsflächen”
  • Erste Patentanmeldung
  • Diplomarbeit von Sven Kiontke auf dem Gebiet der Asphärenbearbeitung
  • Gründung der lambda technology GmbH am 17. Mai 2001 in Jena mit 2 Mitarbeitern
  • Gewinner beim Thüringer Businessplanwettbewerb (1×1.Platz, 1×2.Platz, 1xSonderpreis)